SPD-Parteitag in Aurich - Gerd Will als SPD-Vize bestätigt

Gerd Will
 

stellv. SPD Bezirksvorsitzender Gerd Will

 

Gerd Will (SPD Nordhorn) wurde auf dem Parteitag am heutigen Samstag in Aurich als stellvertretender Bezirksvorsitzender mit 93% der Delegiertenstimmen wieder gewählt. Kreisvorsitzende Silvia Pünt-Kohoff (SPD Nordhorn) gratulierte erfreut dem Vertreter Grafschafter Interessen zur Wiederwahl in den Vorstand des SPD-Bezirks Weser-Ems. „Gerd Will ist erneut einflussreich in einem starken Bezirk“, so Pünt-Kohoff.

 

Die Kreisvorsitzende rechnet mit einer Landesregierung unter sozialdemokratischer Führung, sodass sie die Wiederwahl des Nordhorner Politikers sehr begrüßt. „Die Verbindung zur Landespolitik bleibt erhalten.“ Johanne (Hanne) Modder (Leer), im Landtag Fraktionssprecherin und  mit 97% als Bezirksvorsitzende bestätigt, dankte unter dem Applaus der Delegierten Gerd Will als Leistungsträger in den letzten viereinhalb Jahren als wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag.

Ministerpräsident Stephan Weil warb als Gastredner um das Vertrauen der SPD-Basis für die Verhandlungen zur Regierungsbildung nach der Wahl. Unter dem Applaus der Delegierten stellte er seine pragmatische Haltung vor, ohne sich auf Koalitionspartner festzulegen: „Das sozialdemokratische Wahlprogramm muss umgesetzt werden. "Nur in der Regierungsverantwortung lassen sich Ziele wie Abschaffung der Kita-Gebühren und Stärkung der Fläche auch umsetzen“, so der Ministerpräsident. Mit einem Augenzwinkern überreichte Hanne Modder „dem biertrinkenden Juristen“ einen Bierkrug auf die „weitere langandauernde Zusammenarbeit“ des Bezirks mit dem Ministerpräsidenten.

Bei den Antragsdiskussionen brachte Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder (SPD Schüttorf) sich erfolgreich für einen Antrag zur Schaffung von mehr Medizinstudienplätzen ein. Der Antrag wurde entsprechend an die Landtagsfraktion überwiesen.

Die SPD Weser-Ems besetzt im Landtag zurzeit mit Wirtschaftsminister Olaf Lies (Sande/Friesland) und Innenminister Boris Pistorius (Osnabrück) zwei Spitzenressorts. Beide gelten als gesetzt für künftige Ministerposten in der kommenden Legislatur. Pünt-Kohoff verweist dazu auf deren erfolgreiche Arbeit, gestärkt durch persönliche hervorragende Wahlergebnisse. In der Landtagsfraktion besetzt der Bezirk mit Hanne Modder (Leer) den Fraktionsvorsitz, mit Wiard Siebels (Aurich) den parlamentarischen Geschäftsführer.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.