Roter Faden ...

Roter Faden durch die SPD


... für neue Mitglieder
... für solche, die mitwirken wollen
... für solche, die Mitglied werden wollen

 

 

Gliederung

1. Begrüßung, unsere Wurzeln, unsere Ziele

2. Wie ist die SPD aufgebaut? Wie läuft die Willensbildung ab?

3. Wie ist die SPD in der Grafschaft Bentheim aufgebaut?

4. Aktiv werden, aber wie?
4.1 Arbeitsgemeinschaften
4.2 Arbeitskreise im Kreisverband
4.3 Informationen nutzen
4.4 Mandate
4.5 Bildungsangebote

5. Regularien

6. Den Spaß nicht vergessen

7. Adressen




1. Willkommen bei der Grafschafter SPD

Egal, ob Du nun schon SPD-Mitglied bist oder Dich dein Interesse an unsere Partei bis hierher geführt hat:

Herzlich Willkommen!

Hier erfährst Du:

- Wesentliches über die SPD
(von der Bundesebene bis zur Grafschaft Bentheim)
- Einiges über unsere Ziele
- Wie Du deine politische Überzeugung bei unserer Partei einbringen kannst
- Welche Leute das sind, die hier vor Ort durch ihr politische Engagement verantwortlich mitwirken

Über Deine/n Ortsvereinsvorsitzende/n oder Ratsmitglied Deines Stadtteils hast Du wahrscheinlich mal in der Zeitung gelesen. Aber die Basis, das sind in der SPD die vielen, auf die es ankommt. Der Kontakt zur Basis darf für keinen in der Verantwortung stehenden Sozialdemokraten verloren gehen.

Über 140 Jahre sind vergangen, seit mit der Gründung des „Allgemeinen Deutschen Arbeitsvereins“ am 23. Mai 1863 durch Ferdinand Lassalle in Leipzig die erste sozialdemokratische Organisation ins Lebens gerufen wurde. Damit ist die SPD die älteste demokratische Organisation unseres Landes.

Auch die Grafschafter SPD blickt mittlerweile auf eine langjährige Tradition zurück. Noch heute ist die Anrede „Genossin bzw. Genosse“ und das solidarische „Du“ allgemein üblich.


2. Wie ist die SPD aufgebaut? Wie läuft die Willensbildung ab?

Aus der Abbildung ist ersichtlich, wie die SPD aufgebaut ist. Jedes Parteimitglied gehört einem Ortsverein an. Der Ortsverein ist die unterste Gliederung der Partei. Er ist sozusagen Deine SPD vor Ort, d. h. zum Beispiel in Deiner Gemeinde, Samtgemeinde oder Stadt. Zu welchem Ortsverein Du gehörst, kannst Du aus dem nächsten Kapitel entnehmen. Die Ortsvereine gehören Kreisverbänden (oder auch Unterbezirke genannt) an, wie auch Gemeinden oder Städte in Deutschland meistens einem Kreis angehören. In Deinem Fall ist dies der SPD-Kreisverband Grafschaft Bentheim, da Du ja im Landkreis Grafschaft Bentheim wohnst.

Diese Kreisverbände/Unterbezirke gehören dann wiederum einem SPD-Bezirk an. In Deinem Fall ist die der SPD-Bezirk Weser-Ems, der deckungsgleich mit dem ehemaligem Regierungsbezirk Weser-Ems ist.

Die Willensbildung bestimmt die politische Richtung der Partei und findet ihren Abschluss meist über Anträge auf Parteitagen. Anträge können zu allen möglichen politischen, aber auch parteiorganisatorischen Themen gestellt werden. Parteitage sind die obersten Entscheidungsgremien der Partei. In den Ortsvereinen werden regelmäßig Mitgliederversammlungen einberufen. Hier werden Delegierte (Entsandte) für den Kreisparteitag/Unterbezirksparteitag gewählt; auf dem Bezirksparteitag dann die Delegierten für den Bundesparteitag. Die Delegierten stimmen auf den Parteitagen über die Anträge ab.

Die Willensbildung vollzieht sich von unten nach oben, also untere Gliederungen sind für höhere antragsberechtigt. Damit die SPD handlungsfähig ist, werden auf allen Ebenen Parteivorstände gewählt, in denen dann Führungsaufgaben wahrgenommen werden (beim Ortsverein z. B. der Ortsvereinsvorstand). Die Parteibasis kontrolliert die Vorstandsarbeit. Der Bundesvorstand bildet aus seinen Reihen außerdem das Präsidium.

Ausführlich sind die Informationen unter www.spd.de (Organisationsstatut) nachzulesen.



3. Wie ist die SPD in der Grafschaft Bentheim aufgebaut?

Die Ortsverein bilden die unterste Ebene der Partei. Ihre Mitglieder pflegen den direkten Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern. Hier wird die Willensbildung „an der Basis“ praktiziert. Kontaktanschriften findest Du im örtlichen Telefonbuch unter „SPD“ oder „Sozialdemokratische Partei Deutschlands“. Viele Ortsvereine haben eine eigene Homepage im Internet.

Im einzelnen gibt es in der Grafschaft Bentheim folgende Ortsvereine:

- SPD-Ortsverein Bad Bentheim (www.spd-bad-bentheim.de)
- SPD-Ortsverein Emlichheim (www.spd-emlichheim.de)
- SPD-Ortsverein Georgsdorf (www.spd-georgsdorf.de)
- SPD-Ortsverein Neuenhaus (www.spd-neuenhaus.info)
- SPD-Ortsverein Nordhorn (www.spd-nordhorn.de)
- SPD-Ortsverein Schüttorf (www.spd-schuettorf.de)
- SPD-Ortsverein Uelsen (www.spd-uelsen.de)
- SPD-Ortsverein Wietmarschen (www.spd-wietmarschen.de)

Die acht Ortsvereine bilden den Kreisverband Grafschaft Bentheim (www.spd-grafschaft-bentheim.de). Die zuständige Geschäftsstelle, die auch für den Kreisverband Osnabrück zuständig ist, befindet sich in Osnabrück: Große Gildewarte 11, 49074 Osnabrück, Telefon: 05 41-2 78 33, Fax: 05 41 – 2 02 68 31, e-Mail: buero.osnabrueck@spd.de.

Die Hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Dir für Deine Fragen oder Informationen zur Mitgliedschaft gerne zur Verfügung. Dort erfährst Du auch die Anschrift Deines zuständigen Ortsvereins sowie die Namen und Anschriften Deiner Abgeordneten, die Du vor Ort ganz gezielt ansprechen kannst.

Die 19 Kreisverbände/Unterbezirke bilden den SPD-Bezirk Weser-Ems (www.spd-weser-ems.de) mit ihrer Geschäftsstelle in Oldenburg, der SPD-Landesverband Niedersachsen (www.spd-niedersachsen.de) besteht aus insgesamt vier Bezirken (Weser-Ems, Hannover, Braunschweig, Niedersachsen-Nord).



4. Aktiv werden, aber wie

4.1 Arbeitsgemeinschaften

4.1.1 Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF)

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) hat sich die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Partei und Gesellschaft zum Ziel gesetzt. Sie bringt die Interessen und Forderungen der Frauen in der politischen Willensbildung der Partei zur Geltung und macht Frauen mit der Politik und den Zielen der Partei vertraut. Ziel ist, im Dialog mit Gewerkschaften, Verbänden, Organisationen und der deutschen und internationalen Frauenbewegung, gemeinsame Forderungen zu entwickeln und durchzusetzen.


4.1.2 Die Jungsozialisten (Jusos)

Wir Jusos sind die Jugendorganisation der SPD. Für viele sind wir AnsprechpartnerInnen, wenn es darum geht, die Anliegen der jungen Generation an die SPD heranzutragen. Dieser Verantwortung tragen wir Rechnung.

Wir Jusos sind aber mehr als eine bloße Nachwuchsorganisation unserer Partei. Wir entwickeln Zukunftsentwürfe und diskutieren offen darüber, wie wir in Zukunft arbeiten und leben wollen.

Wir glauben nicht an die Allmacht der Parlamente und Regierungen. Wichtig sind auch der gesellschaftliche Druck und das gesellschaftliche Engagement in den Schulen, Hochschulen, den Betrieben und auf der Straße. Demokratie muss lebendig sein. Deshalb engagieren wir uns bei den Jusos.

Die kleinsten Gliederungseinheiten der Jusos sind die Juso-AG. Sie sind in den Stadtteilen bzw. Städten aktiv und leisten die Arbeit „vor Ort“. In ihnen wird in der gemeinsamen Diskussion die Politik der Arbeitsgemeinschaft entwickelt. Sie leisten zudem die Kreativarbeit zur öffentlichen Umsetzung der Projekte und dienen als Infopool für die Mitglieder.

Der Kreisverband der Grafschafter Jusos hat die Aufgabe, alle Juso-Aktivitäten im Kreisverband zu vernetzen. Er ist für die organisatorischen Aufgaben zuständig. Er vertritt den Kreisverband gegenüber den Juso-Gremien auf Bezirks- und Bundesebene und in der Öffentlichkeit. (www.jusos-grafschaft-bentheim.de)


4.1.3 AG 60plus

Die Arbeitsgemeinschaft 60plus setzt sich für eine zukunftsfähige Gesellschaft, für eine Gesellschaft für alle Lebensalter ein. SPD 60plus wendet sich gegen jegliche Versuche, alte und junge Menschen gegeneinander auszuspielen. Ziel ist ein Ausgleich der Chancen ebenso wie der Belastungen auf der Grundlage eines tieferen Verständnisses von Gerechtigkeit zwischen Generationen. Es gibt noch weitere Bundesarbeitsgemeinschaften, die bei Bedarf auch vor Ort eingerichtet werden können.


4.2 Arbeitskreise im Kreisverband Grafschaft Bentheim

Auf Kreisebene gibt es drei Arbeitskreise (AK), an denen jedes Parteimitglied, aber auch interessierte Bürger/innen teilnehmen können. Den Arbeitskreisen ordnen sich zudem die Kreisvorstandsmitglieder und die Mitglieder der Kreistagsfraktion zu.

Jeder Arbeitskreis hat zudem einen Sprecher bzw. eine Sprecherin, die zusammen mit dem Kreisgeschäftsführer zu Sitzungen einladen. Die AK erarbeiten inhaltliche Positionen zu kommunal-, landes-, bundes- und europapolitischen Themen und bringen diese in den Kreisvorstand ein. Der Kreisvorstand kann sich diese zu Eigen machen und z. B. in die Kreistagsfraktion oder auf Bezirk-/Bundesparteitage in Form von Anträgen einbringen oder politische Aktionen beschließen.

Die Arbeitskreise decken folgende Themenschwerpunkte ab:

AK 1 – Bildung / Kultur / Schule / Jugend / Sport
AK 2 – Gesundheit / Familie / Soziales / Gleichstellung / Migration
AK 3 – Umwelt / Wirtschaft / Planung / Verkehr

Wer sich für eine Mitarbeit interessiert, kann sich an den Ortsverein, das SPD-Informationsbüro in Nordhorn oder die Geschäftsstelle in Osnabrück wenden. Informationen und Ansprechpartner/innen finden sich auch auf der Homepage des Kreisverbandes.



4.3 Informationen nutzen

Die SPD und ihre Gliederungen nutzen verschiedene Formen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zuerst ist die klassische Art in Form einer Mitgliederzeitung zu nennen. Zum einen gibt es den bundesweit verteilten „Vorwärt“, der monatlich erscheint und auch unter www.vorwerts.de im Internet veröffentlich wird. Daneben gibt es den speziell für die Region Weser-Ems herausgegebenen „Unser Weg2, dessen Ausgabe ausschließlich auf der Homepage der SPD Weser-Ems (www.spd-weser-ems.de) zu lesen ist. Weiterhin gibt fast jeder Ortsverein in unregelmäßigen Abständen eine eigene Ortsvereinszeitung heraus, die an die gesamte Bevölkerung verteilt wird. Natürlich wird das Kommunikationsmedium Internet ausgiebig genutzt. So ist auch hier fast jede Ebene der Partei mit ihren Gliederungen vertreten.

Die Ortsvereine
Georgsdorf (www.spd-georgsdorf.de)
Bad Bentheim (www.spd-bad-bentheim.de)
Emlichheim (www.spd-emlichheim.de)
Neuenhaus (www.spd-neuenhaus.info)
Nordhorn (www.spd-nordhorn.de)
Schüttorf (www.spd-schuettorf.de)
Uelsen (www.spd-uelsen.de)
Wietmarschen (www.spd-wietmarschen.de)

 

Der Kreisverband Grafschaft Bentheim (www.spd-grafschaft-bentheim.de)

Die Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten (www.jusos-grafschaft-bentheim.de)

Der Bundestagsabgeordnete Dieter Steinecke (www.dieter-steinecke.de)

Der Landtagsabgeordnete Gerd Will (www.gerd-will.de)


sind mit einer eigenen Domain im Internet vertreten. Auf den meisten Seiten werden auch andere Links angeboten, über die man weitere Informationen erhalten kann. Nicht ungenannt darf das SPD-Informationsbüro in Nordhorn bleiben.



4.4 Mandate

In der SPD gibt es Ämter und Mandate, für die man gewählt werden kann. Als Ämter bezeichnet man jedoch reine Parteiämter, in die man von anderen SPD-Mitgliedern gewählt wird, so wie z. B. die Mitglieder der Ortsvereinsvorstände oder die Vorstandsmitglieder der Arbeitsgemeinschaften. Mandate hingegen erlangt man durch Bürgerauftrag in öffentlichen, freien und geheimen Wahlen. So kann man ein Gemeinderats-, Samtgemeinderats- oder Stadtratsmandat und Kreistagsmandat bei Kommunalwahlen erringen, auf Landesebene ein Mandat im Landtag , auf Bundesebene ein Mandat im Bundestag und auf Europaebene ein Mandat im Europäischen Parlament. Voraussetzung ist aber, dass man auf dem jeweiligen Parteitag von den Delegierten als Kandidat für ein Mandat nominiert wird.



4.5 Bildungsangebote

Auf allen Ebenen der Partei gibt es umfangreiche Bildungsangebote. Das umfangreiche Seminarangebot der bundesweiten Friedrich-Ebert-Stiftung steht allen Interessierten offen, die Angebote der SGK (Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik) bieten kommunalpolitisch viele Informationen. Näheres ist aus dem Internet oder im Informationsbüro der SPD in Nordhorn zu erfahren. Auch befreundete Bildungsträger wie die gewerkschaftliche Bildungsvereinigung „Arbeit und Leben“ bieten eine Fülle von Tages-, Wochenend- oder Wochenseminaren an.

Für letztere besteht im Übrigen meistens der gesetzliche Anspruch auf Bildungsurlaub, den die SPD in Niedersachsen trotz großer Widerstände durchgesetzt hat.

Auf Kreisverbandseben sind die vom Kreisvorstand und Kreistagsfraktion oder von den Abgeordneten durchgeführten Veranstaltungen mit Politiker/innen der Bundes- oder Landesregierung zu brennenden politischen Veränderungen (z. B. Schulreform, Landwirtschaft, Gesundheitsreform, Arbeitsmarkt u. ä.) zugleich Bildungsangebote. Das Gleiche gilt für die auf örtlicher oder regionaler Ebene stattfindenden Diskussionsveranstaltungen der Arbeitskreise, der Arbeitsgemeinschaften oder Ortsvereine mit Fachleuten zu verschiedenen Themen. Sie alle bieten Informationen und die Möglichkeit zum Nachfragen und Diskutieren.

Ein eigenes Bildungsangebot auf Kreisverbandsebene ist zurzeit im Aufbau. Insbesondere sollen kommunalpolitische Mandatsträger die Möglichkeit erhalten, sich regelmäßig weiterzubilden.

Nicht zu vergessen sind die Kulturangebote, an denen sich die SPD über Ortsvereine oder Arbeitsgemeinschaften wie AsF und Jusos beteiligen, z. B. Fest der Kulturen, Internationaler Frauentag, Friedenswochen, usw.. Die enge Zusammenarbeit mit ausländischen Gruppen bietet zudem Einblick in vielfältige Kulturen und Integrationsnotwendigkeiten, die über ein Vielzahl von Veranstaltungsangeboten thematisiert werden.



5. Regularien

Was muss ich tun, um Mitglied zu werden?
Wer Mitglied der SPD werden möchte, füllt die Beitrittserklärung beim zuständigen Ortsverein (siehe Kapitel Adressen, Kontakte), über das Internet (www.spd.de, Abschnitt „Mitglied werden“), in der SPD-Geschäftsstelle Osnabrück oder im SPD-Informationsbüro (48527 Nordhorn, Stadtring 38, Telefon: 0 59 21 – 12 666) aus. Das Parteibuch wird i. d. R. durch den/die Ortsvereinsvorsitzende/n überreicht.

Wie hoch ist der monatliche Mitgliedsbeitrag?
Jedes Mitglied stuft sich im Rahmen einer Beitragstabelle selbst ein. Die Beitragstabelle befindet sich auf der Beitrittserklärung. Beiträge und Spenden an politischen Parteien sind steuerlich begünstigt. Mitglieder ohne und mit geringem Einkommen zahlen einen monatlichen Mindestbeitrag.

Muss ich die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, um Mitglied der SPD werden zu können?
Nein! Jeder, der in Deutschland lebt, kann Mitglied der SPD werden. An den Arbeitskreisen oder Arbeitsgemeinschaften können auch Nicht-Parteimitglieder teilnehmen. Sie tagen grundsätzlich öffentlich.

Wie alt muss ich sein, um Mitglied werden zu können?
Wer Mitglied werden will, muss mindestens 14 Jahre alt sein.



Rechte der Mitglieder

Es gibt viele Möglichkeiten, als Mitglied – oder an der SPD Interessierte- mitzuarbeiten. Der politische Einfluss beginnt im Ortsverein, in einer Arbeitsgemeinschaft, in einem Arbeitskreis oder in einer themenbezogenen Projektgruppe.

Jedes Mitglied hat das Recht, sich im Rahmen der Statuten an der politischen Willensbildung, an Wahlen und Abstimmungen zu beteiligen und die Ziele der SPD zu unterstützen.

Du kannst ...

... mitdiskutieren und mitentscheiden,
z. B. bei kommunalpolitischen Themen (Verkehrs- oder Schulprobleme o. ä.) oder bei Anträgen zu landes- oder bundespolitischen Fragen,

... mitmachen bei Aktionen, Informations- und Kulturveranstaltungen, Erstellung einer Zeitung, wählen usw. (z. B. den Vorstand des Ortsvereins)

... Einfluss nehmen auf die Auswahl der Kandidatinnen und Kandidaten – sei es zum Europaparlament, Bundes- oder Landtag, Kreistag, zum Stadtrat oder falls bei Dir vorhanden – zum Samtgemeinde-, Gemeinderat.






6. Den Spaß nicht vergessen

Politik muss auch Spaß machen. Die gemeinsame politische Arbeit und das gemeinsame Feiern gehören zusammen. Es stärkt das Wir-Gefühl, die Solidarität untereinander, schafft Freundschaften und bietet zugleich die Möglichkeit, viele informelle Gespräche zu führen, Ärger abzulassen oder einfach zu klönen und sich an der Geselligkeit zu freuen.

Fast alle Ortsvereine veranstalten jährlich

Sommerfest
Radtouren
Knobelabende
Weihnachtsfeiern
Kloatscheeten

Für alle Zugereisten sind die vorweihnachtlichen Knobelabende und erst recht das winterliche Kloatscheeten ein absolutes Muss, um die Grafschafter Volksseele kennen zu lernen.

Außerdem organisieren einige Ortsvereine und die Arbeitsgemeinschaften immer wieder einmal Ausflugsfahrten oder Reisen. Anregungen werden gerne erwünscht.



7. Adressen

SPD-Geschäftsstelle Osnabrück, Große Gildewarte 11, 49074 Osnabrück
Telefon: (05 41) 2 78 33, Fax: (05 41) 2 02 68 31
Mail: buero.osnabrueck@spd.de

SPD-Informationsbüro Nordhorn, Stadtring 38, 48527 Nordhorn
Telefon: (0 59 21) 12 666, Fax: (0 59 21) 8 92 09
Mail: buero@spd-nordhorn.de

 

 

Verfügbare Downloads Format Größe
Die Broschüre Roter Faden ... der SPD Grafschaft Bentheim als PDF-Download PDF 740 KB

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.